Ball Ricco

»Am morgigen Eröffnungstage wird er an seinem Kiosk jedem Kunden eine ›Ricco‹-Postkarte mit dem Weltmeister Muhammad Ali und die Lotto-Glückszahlen präsentieren«, so war es am 30. September 1966 in der Einbecker Morgenpost zu lesen.

Am 1. Oktober vor 50 Jahren (1966) übernahm Richard Meininger, besser bekannt als »Ball-Ricco«, den Kiosk des bisherigen Inhabers Tominski in der Altendorfer Straße. »Bitte freundlichst um Ihr Vertrauen!«, warb er in einer Anzeige und wies auf die wöchentlichen Lotto-Glückszahlen und den Toto-Tipp hin: »Neu für Einbeck«.

Der damals 41-Jährige erweiterte damit sein Tätigkeitsfeld, »für das er sich genauso ins Zeug legen« wollte, »wie er das bei der Artistik getan hat«, der er aber auch treu bleiben wollte. Bei Festlichkeiten in Vereinen und Betrieben sollte man »seiner wohlbekannten Gestalt nach wie vor begegnen«, versicherte er der Zeitung.

Richard Meininger starb im September 2009, wenige Monate nach seiner Frau.